Gegen Macron sucht die Arbeiterklasse ihre Stärke in der Einheit

Zwei Tage Streik, drei Tage Arbeitsaufnahme, zwei Tage Streik, drei Tage… die französischen Eisenbahnergewerkschaften haben seit Anfang April diese Taktik gewählt um sich gegen die Bahn-Reformierungspläne der Regierung samt angekündigter Lohn- und Sozialeinbußen zu wehren. (lernenimkampf berichtete) Diese Taktik konnte bislang keinen ausreichenden wirtschaftlichen Druck erzeugen um den vor einem Jahr gewählten französischen Präsidenten, Emmanuel Macron, zum Rückzug zu zwingen. Ein erfolgreich verlaufener Bahnstreiktag am 14. Mai und der Aufruf zu einer „Marée populaire“ am Samstag, 26. Mai, könnten neue Bewegung in die Sache bringen.

von Adrien Vodslon, Marseille

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betrieb & Gewerkschaft, Debatte, Die Linke und die Macht, Hintergrund, Internationales | Verschlagwortet mit ,

Frankreich: Macron und seine Versuche die französische Arbeiterklasse kaputtzuschlagen

von Adrien Vodslon, Marseille

Die Wahl Macrons zum Präsidenten im Mai 2017 war auch ein Sieg des Finanzkapitals. Er ist von allen großen Unternehmen und Medienmagnaten (Lagardère, Bouygues, Bolloré, LVMH) unterstützt worden und erhielt 24% der Stimmen im ersten Wahlgang.

Nur die Teilung der Linken (Parti Socialiste und France insoumise) ermöglichte es ihm und Marine Le Pen in den zweiten Wahlgang einzuziehen (Jean-Luc Mélenchon, Kandidat der France insoumise, und Benoit Hamon, Kandidat der Parti Socialiste, errangen zusammen über 25% der Stimmen). In diesem zweiten Wahlgang haben viele linke Wähler für Macron gestimmt um Le Pen zu verhindern, 25,5% der Wähler entschieden sich gegen beide Kandidaten und blieben zu Hause. Solch eine Wahlenthaltung bei einem zweiten Wahlgang zur Präsidentschaftswahl gab es seit 1969 nicht mehr.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betrieb & Gewerkschaft, Die Linke und die Macht, Hintergrund, Internationales | Verschlagwortet mit ,

„Das Schicksal der Arbeiterklasse ging ihm ans Herz“

Nach einem Leben des Kampfes für Arbeiterrechte und Sozialismus: Zum Tod von Mirek Vodslon dokumentieren wir Nachrufe von Michael Schilwa und Anne Engelhardt (Lesekreis „Erkenntnisdrang“), sowie einige der Ansprachen bei der Trauerfeier, verfasst von Nick Bailey (WIRFI), Christoph Wälz (Lernen im Kampf) und Mireks Sohn Adrien Vodslon.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betrieb & Gewerkschaft, Die Linke und die Macht, Formate, Geschichte, In eigener Sache, Inhalte, Internationales, Nachruf | Verschlagwortet mit , , ,

Zum Tod eines Zeitzeugen des Prager Frühlings

Redaktion und UnterstützerInnen dieses Blogs trauern um Mirek Vodslon, der am 13.12.2017 im Alter von 69 Jahren in Berlin verstorben ist. Anlässlich seines Todes dokumentieren wir ein Interview mit ihm, das 2008 – zum 40. Jahrestag des Prager Frühlings – erschienen ist.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Linke und die Macht, Formate, Geschichte, In eigener Sache, Inhalte, Internationales, Interview | Verschlagwortet mit , , ,

Obergrenze für Reichtum

DIE LINKE und die Flüchtlingsfrage

Ein Diskussionsbeitrag von „Lernen im Kampf“

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Debatte, Die Linke und die Macht | Verschlagwortet mit , , , ,

Kirchlicher Zynismus – Pflegekräfte in katholischer Klinik streiken

Seit Längerem diskutieren und begleiten wir die Bewegungen der Beschäftigten im Gesundheitswesen solidarisch. In den letzten Wochen hat ver.di wichtige Schritte gemacht, die Bewegung für mehr Personal voranzubringen. Wir dokumentieren dazu einen Artikel von Daniel Behruzi, der die Zäsur des Streiks an der Marienhausklinik herausstellt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Betrieb & Gewerkschaft, Hintergrund, Kommentar | Verschlagwortet mit , , ,

Daimler Werk Stuttgart-Untertürkheim: Auseinandersetzung um E-Mobilität

In den letzten Wochen führten die Belegschaft und die IG Metall in Stuttgart eine harte Auseinandersetzung mit dem Management. Gegenstand war die zukünftige Entwicklung und Produktion von Komponenten für Elektrofahrzeuge im Werk. Abgesagte Überstunden und fortgesetzte außerordentliche Betriebsversammlungen führten auch zu Produktionsausfällen im Daimler-Werk Sindelfingen.

Die Verhandlungen biegen auf der Zielgeraden ein. Die aktivierende Politik der IG Metall wurde von den Kolleginnen honoriert. Vertrauensleute-Versammlungen waren gut besucht. Und es hat sich gezeigt: Die Geduld der Belegschaft mit einem Vorstand, der Wein trinkt, aber Wasser predigt, ist endlich. Für die Zeiten die da kommen, mit großen Umbrüchen in der Automobil- und Zulieferindustrie, sind Belegschaften mit Biss und politische Antworten der Gewerkschaften unerlässlich. Der jetzige Konflikt steht am Anfang dieser Entwicklung.
|pa|

Wir dokumentieren hierzu:
Die Betriebszeitung „alternative“ zur außerordentlichen Betriebsversammlung vom 22. Juni
alternative Nr.158

Flugblatt der LINKEN (am 5. Juli vor dem Werk verteilt)
Flyer LINKE, E-Mobilität Daimler Stuttgart

 

Veröffentlicht unter Betrieb & Gewerkschaft, Betriebszeitung, Kommentar | Verschlagwortet mit , , , ,