Die Linke und die Macht, Hintergrund, Internationales, Schwerpunkt

France insoumise und Aufstehen: Geschichte, Funktionsweise und Programmpunkte der beiden Sammlungsbewegungen

Beide sogenannten „Sammlungsbewegungen“ sind in einem besonderen Kontext entstanden. Die France insoumise ist 2016 von Jean-Luc Mélenchon und seinen Getreuen von der Linkspartei (Parti de Gauche) gegründet worden für die Präsidentschaftswahlen 2017. Diese Sammlungsbewegung funktioniert Dank einer Internetplattform. Ihre Gründer sagen, dass die alten Parteistrukturen mit ihren Mitgliederversammlungen und Wahlen passé seien. Die Bewegung soll „horizontal“ funktionieren, die Leute können sich über das Internet mit einem Klick einschreiben und bei Kreisen, die Stadtviertel oder Arbeitsbereiche einschließen, mitmachen.

von A.V., Marseille

Weiterlesen „France insoumise und Aufstehen: Geschichte, Funktionsweise und Programmpunkte der beiden Sammlungsbewegungen“
Bericht, Betrieb und Gewerkschaft

Kämpfen lohnt sich: Erfolg an Uniklinik Frankfurt/Main

Dieses Jahr hat eine interessante Auseinandersetzung die gewerkschaftliche Arbeit an der Uniklinik Frankfurt geprägt. Anfang des Jahres hatten die Landesbeschäftigten als Tarifkomponente das sogenannte Hessenticket erhalten, das ihnen erlaubt, kostenlos in ganz Hessen mit Bus und Bahn zu fahren. Auch die Beschäftigten der Universität und die Ärztinnen und Ärzte konnten diese Regelung im Verlauf des Jahres durchsetzen, was zuerst einmal zu begrüßen ist. Allerdings bedeutete dies, dass von 4500 Beschäftigten an der Uniklinik nur etwa 1500 von der Regelung profitierten. Die große Mehrheit und vor allem die unteren Lohngruppen, die unter den Haustarif der UKF fallen, sowie die Tochterfirmen der Uniklinik, gingen leer aus.

von Richard Ulrich, aktiv in der ver.di-Betriebsgruppe am UKF

Weiterlesen „Kämpfen lohnt sich: Erfolg an Uniklinik Frankfurt/Main“
Debatte, Die Linke und die Macht, Linksammlung

#Aufstehen – Spaltpilz oder Chance?

Wir dokumentieren im Folgenden einen Debattenbeitrag, der zuerst am 18.10.2018 auf der Website der Internationalen Sozialistischen Organisation (ISO) erschienen ist. Den Autoren geht es darum, in einer Debatte, die „nur noch 100% Pro oder 100% Contra Aufstehen zu kennen scheint, die abwägende Mittelposition zu stärken“. Ein ähnliches Ziel verfolgte auch der Debattenbeitrag der Berliner Gruppe von „Lernen im Kampf“ vom 03.09. Empfehlenswert ist außerdem ein Überblick über Debattenbeiträge von Mario Candeias auf der Website der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Weiterlesen „#Aufstehen – Spaltpilz oder Chance?“
Betrieb und Gewerkschaft, Betriebszeitung

Betriebszeitung „alternative“ Daimler Werk Stuttgart-Untertürkheim

Aktuelle Ausgabe (Nr. 170):

Nr.170

darin u.a.:

Leiharbeit ist Sklavenarbeit

Abteilungsthema Pausenräume

freie Tage bei T-ZUG

Österreich

100 Jahre 8-Stundentag: Festveranstaltung am 29.11.18 in Stuttgart

Weiterlesen „Betriebszeitung „alternative“ Daimler Werk Stuttgart-Untertürkheim“
Bericht, Die Linke und die Macht, Hintergrund, Internationales

Zur Lage der italienischen Linken

Mein wesentlicher Eindruck der italienischen Linken ist momentan, dass bisher nicht geschafft wurde, eine Organisation aufzubauen die – ob man in allem einig ist oder nicht – einen stabilen Bezugspunkt darstellt, wie z.B. DIE LINKE in Deutschland.

von Filippo Capezzone, Stuttgart

Weiterlesen „Zur Lage der italienischen Linken“
Betrieb und Gewerkschaft, Buchbesprechung, Die Linke und die Macht, Kultur und Rezensionen, Theorie und Geschichte

Ernst Meyer – mit den Lehren Rosa Luxemburgs im Kampf für Sozialismus

Florian Wilde hat eine sehr lesenswerte Biografie des Luxemburg-Schülers Ernst Meyer mit dem Titel „Revolution als Realpolitik“ vorgelegt. Der KPD-Politiker Meyer stand 1921/22 und 1927 an der Spitze der Partei. Mit ihm verbunden ist das Ringen um eine flexible, aber prinzipienfeste Politik der „Einheitsfront“ und um innerparteiliche Demokratie.

von Christoph Wälz, Berlin

(Der ursprüngliche Artikel vom 06.09.2018 wurde für die Novemberausgabe des „express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit“ überarbeitet und ergänzt. Wir dokumentieren im Folgenden die express-Version.)

Weiterlesen „Ernst Meyer – mit den Lehren Rosa Luxemburgs im Kampf für Sozialismus“
Debatte, Die Linke und die Macht, Linksammlung

Sammeln und Bewegen: Hat „Aufstehen“ das Potential für ein konkretes Widerstandsprojekt gegen neoliberale Politik?

Sahra Wagenknecht stellt eine richtige Frage – ihre Antwort darauf wird allerdings einen Rückschritt bedeuten. Dennoch sollten die bewegungsorientierten Teile der Linkspartei die Idee einer Sammlungsbewegung aufgreifen, um Chancen in Richtung eines konkreten Widerstandsprojekts zu nutzen.

von Berliner Unterstützerinnen und Unterstützern von „Lernen im Kampf“

Weiterlesen „Sammeln und Bewegen: Hat „Aufstehen“ das Potential für ein konkretes Widerstandsprojekt gegen neoliberale Politik?“
Bericht, Betrieb und Gewerkschaft, Internationales, Solidarität, Video

Frankeich: Aktionstag vom 26. Mai – Eindrücke aus Marseille und Straßburg

Die „Marée populaire“ am 26. Mai hat, so realistisch muss man sein, nicht das gehalten, was sie versprochen hat. Die Mobilisierung war da und soziale Bewegungen, linke Parteien und streikende Teile der Arbeiterklasse haben sich hier zusammengeschlossen. Das ist positiv. Aber die erwünschte „Menschenflut“ war es dann doch nicht.

zum Bericht mit Fotostrecke

Weiterlesen „Frankeich: Aktionstag vom 26. Mai – Eindrücke aus Marseille und Straßburg“
Betrieb und Gewerkschaft, Internationales, Solidarität, Spendenaufruf

Spendet für die Streikenden bei der französischen Eisenbahn!

Wiederholt berichteten wir über die Welle von Arbeitskämpfen und sozialen Protesten, die sich gegen die neoliberale Politik des französischen Präsidenten Macron richten, so am 21. März, am 21. Mai und am 25. Mai 2018.

Eine Schlüsselrolle spielen dabei die Beschäftigten der Staatsbahn SNCF, die ihren Widerstand gegen die Privatisierungspläne der Regierung seit Monaten aufrechterhalten.

Da es in Frankreich kein Streikgeld gibt, sind die Kolleginnen und Kollegen auf Solidarität angewiesen. In Deutschland rufen die Gewerkschaften EVG und die GEW Hessen dazu auf, für die Streikenden zu spenden. In Frankreich sammelt eine Initiative von Intellektuellen Geld für den Streik.